Archiv für Dezember 2010

CONTRA!!!-Infostand in Neumarkt


Am 18.12. konnten sich Passanten am oberen Markt Neumarkt´s bei einem antifaschistischen Infostand über die aktuelle Neo-Nazi-Umtriebe erkunden, es fanden einige interessante Gespräche statt und problemlos wurde Mensch alle Flugblätter los. Zudem konnte warmer Punsch für Umsonst genossen werden :D

Der Stand fand im Rahmen der CONTRA!-Kampangne statt, welche derzeitige Neo-Nazi-Aktivitäten in die Öffentlichkeit zerren will.

Hakenkreuze und SS-Runen an Wänden in der Stadt geschmiert, Aufkleber faschistischer Organisationen und Gruppen an Laternen und immer wieder körperliche Attacken von Neo-Nazis auf deren „politschen Gegner“, bzw. Menschen die nicht deren Weltbild passen, sind traurige Wirklichkeit vielerorts in Deutschland.
Derzeit sind eben auch in Neumarkt verstärkt Neonazi-Aktivitäten zu beobachten, welche selbst nicht vor Sachbeschädigung und Körperverletzung zurückschrecken.

Beispielsweise verschafften sich in der Nacht des beginnenden Wochenendes 17.09/18.09 2010 Unbekannte der rechten Szene zutritt auf das Grundstück des alternativen Hausprojekts „alte Schule“ Pilsach, welches sich offen gegen Rassismus ausspricht. Hakenkreuze und SS-Runden wurden auf vor dem Projekt parkende Autos und Hauswände gesprüht. Weiterhin wurden Reifen zerstochen und eine Heckscheibe eingeschlagen.

Der Höhepunkt des Jahres stellen (mindestens) zwei aufeinanderfolgende Wochenenden dar, an denen zu später Stunde eine Gruppe vermummter und teils bewaffneter Faschisten nach ihren „Opfern“ in der Innenstadt suchten. Leider hatten sie dabei erfolg: Sie verprügelten eine kleinere Gruppe Jugendlicher in der Nähe der Stadtbibliothek. Die anschließend gerufene Polizei fand es nach den Schilderungen der Betroffenen leider ersteinmal angemessen deren Blutalkoholspiegel zu messen, statt nach den Schlägern zu suchen.

WIR SAGEN WEITERHIN CONTRA DEM FASCHISMUS!


Warmer Punsch für Umsonst!


Infomationen über Neo-Nazi-Umtriebe wurden interessiert angenommen…


Stellwand mit gefundenen, rechtsradikalen Stickern/Propanda mit Beschreibung.

Infocafé im G6 – Vortrag des AAK Straubing über den neo-nazistischen Wikingerversand


Am 06.12. fand im Neumarkter Haus der Jugend G6 zum letzten mal für dieses Jahr vor der Winterpause das antifaschistische Infocafé statt.
Ein Vortrag des AAK Straubing über den neonazistischen Wikingerversand in Geiselhöring und eine Coverband bereicherten den Abend, an dem etwa 70 Personen bei köstlichem, veganem Essen zum Selbstkostenpreis teilnahmen.

Zu Essen gab es einen Gemüse-Tofu-Eintopf mit veganem Apfelstrudel als Nachspeise und warmen Tee zum aufwärmen.

Bei dem Vortrag über den rechten Nazi-Versand „Wikingerversand“, der nicht nur die Neo-Nazi-Szene regional, sondern auch rechte Zusammenhänge überregional mit NS-verherrlichenden Material und Kleidung versorgt, wurde auf das Sortiment sowie die Hintergründe des Konzepts und der Betreiber eingegangen, sowie der örtlichen Nazi-Szene.

Zudem wurden die eher befremdlichen und grösstenteils ablehnenden Reaktionen der Vertreter der Stadt Straubing auf die vergangene antifaschistische Initiative gegenüber des Neo-Nazi-Versands erwähnt.
wikiweg
Am 11. Dezember wird in Geiselhöring eine Antifa Demo unter dem Motto „Wikingerversand dichtmachen! // reloaded – Naziläden schließen!“ stattfinden. Am gleichen Tag möchte auch der Wikingerversand seinen „Sonderverkauf“ veranstalten.

Mehr Infos dazu:
www.wiki-weg-reloaded.tk

Letztendlich war der Abend sehr angenehm und informativ, und aufgrund der Anzahl der Gäste ein voller Erfolg.

Besten Dank nocheinmal der Band, die sich bereit erklärt hat an diesem Abend für die musikalische Unterhaltung zu sorgen!

Bilder folgen noch ;)