Archiv für Mai 2010

Groß-Demonstration gegen Nazigewalt!

Fürth

Nach­dem schon am 8. Mai in Nürn­berg knapp 1500 Men­schen gegen rech­te Ge­walt auf die Stra­ße gin­gen, ruft das So­li-​Ko­mi­tee gegen Rechts zu Groß­de­mons­tra­tio­nen am 29. Mai in Fürth und Nürn­berg auf.

Hin­ter­grund ist der bru­ta­le Über­griff des Für­ther Nationalisten Peter Rausch am 28.​04. auf einen 17-​Jäh­ri­gen in Nürn­berg.
Der junge An­ti­fa­schist lag meh­re­re Tage im künst­li­chen Koma, be­fin­det sich mitt­ler­wei­le aber auf dem Weg der Bes­se­rung. Das An­ti­fa­schisti­sche Ak­ti­ons­bünd­nis Nürn­berg (AAB) mo­bi­li­siert unter dem Motto
„Fight Back! Na­zi­struk­tu­ren an­grei­fen! Frei­es Netz Süd zer­schla­gen!“
zu einem kämp­fe­ri­schen An­ti­fa-​Block auf der Dop­pel-​De­mons­tra­ti­on.

Sams­tag 29. Mai:
erst 12:00 Uhr Fürth, Haupt­bahn­hof
dann 14:00 Uhr Nürn­berg, Plär­rer


(danach findet das „Fight-Back-Festival“ in der Desi statt…)


infos unter:

http://alf.blogsport.de/
fürth

8.Mai – Celebrate Liberation!

tdb
Tag der Befreiung – Ende der Barbarei?
Am 8.Mai feierten einige Autonome den 65.Jahrestag der Zerschlagung des NS-Regimes in Form eines antifaschistischen Infostandes in der Neumarkter Innenstadt.
Letztes Jahr war es ein Flashmob flyerverteilender Clowns, dieses Jahr wurde bezüglich der runden Zahl etwas dicker aufgetragen.

Während sogenannte „Nationale Sozialisten“ in Deutschland versuchen die Tatsachen zu verdrehen, diesen Tag als Tragödie für ihr geliebtes Ex-Reich abstempeln und krampfhaft Revisionismus praktizieren,
war es unser Ziel mit dieser Aktion die wahre Bedeutung des 8.Mai den Bürgern, vor allem Jugendlichen näherzubringen.
Wir wollen am 8.Mai die Kapitulation Nazi-Deutschlands feiern, aber auch all denen Gedenken, die durch den „Nationalen Sozialismus“ ums Leben kamen bzw. unmenschliche Qualen erlitten haben.

Der 8. Mai 1945 steht für die Befreiung von der Nazidiktatur, für die
militärische Zerschlagung und die bedingungslose Kapitulation Deutschlands.
Der 8. Mai markiert das Ende der systematischen Vernichtungspolitik der Nazis.
Wir begreifen diesen Tag nicht als Tag der Befreiung eines „fehlgeleiteten“ Deutschlands, sondern als Befreiung der Welt von der nationalsozialistischen Zustimmungsdiktatur, welche damals von den Meisten mit getragen wurde.

Das Wetter war an sich ganz angenehm und die Innenstadt prall gefüllt mit Menschen, da an diesem Samstag gleichzeitig eine Bürgerveranstaltung stattfand und die Menschen sich an Geschäften, welche Ausnahmsweise bis 22 Uhr geöffnet hatten, berauschten.
Wie auch immer, gut für uns, denn unser Stand war nicht zu übersehen.
Die Polizei verhielt sich überraschend zurückhaltend und war auch kaum zu sehen.

Mit guter Musik machten wir auf uns aufmerksam, Bürger sahen neugierig dem Treiben zu, es gab viele positive Reaktionen und interessante Gespräche.
Zeitweise feierten knapp 20 alternative Jugendliche um den Stand herum den 8.Mai.

Zufällig kamen 2 überraschte Neo-Nazis um die Ecke und versuchten stumpfsinnig mit einem Hitlergruss mitten unter den Passanten zu provozieren, wirkten aber sehr eingeschüchtert und suchten kurzerhand das weite.
Dies hat unseren Aktionismus zusätzlich bestätigt und zeigt einmal mehr das Gesicht „Nationaler Sozialisten“:
Anhänger des 3.Reiches und Befürworter all der Verbrechen die unter Hitler geschahen.

Zusätzlich wurde über aktuelle Gewalttaten der Neo-Nazi-Szene in der Oberpfalz informiert und über den vor 1 1/2 Wochen versuchten Totschlag auf einen 17-jährigen Antifaschisten in Nürnberg, durch einen Fürther Neo-Nazi berichtet.

Der Info-Feier-Stand war eine gelungene Aktion und hat sicherlich einigen Menschen den „Tag der Befreiung“ wieder ins Gedächtnis gerufen und anderen die Bedeutung nähergebracht.

Kein Raum für Geschichtsverfälschung durch Faschisten!
Nie wieder Krieg, Celebrate Liberation!

(Wir bedanken uns für all das Infomaterial das uns von verschiedensten Gruppierungen für unseren Stand so kurzfristig zugesendet wurde!)

tag der befreiung

tag der befreiung

tag der befreiung

tag der befreiung
Robby Bubble für alle – und zwar umsonst!
tag der befreiung

tag der befreiung
Wer nicht feiert hat verloren!
tag der befreiung
Chaka! :)
tag der befreiung

Tag der Befreiung

tag der befreiung

tag der befreiung

tag der befreiung

tag der befreiung

tag der befreiung

verteilte Flyer über den 8.Mai:
http://i43.tinypic.com/2vjbiad.jpg

Versuchter Totschlag auf Antifaschist!

HASS

Am Mittwoch wurde ein 17-Jähriger am U-Bahnhof Plärrer in Nürnberg so schwer verletzt, dass PassantInnen ihn zwei Mal reanimieren mussten und die Ärzte ihn ins künstliche Koma versetzten. Die Polizei bestätigt am heutigen Morgen, dass der 24.jährige Täter aus Füerth ein Neonazi ist.

Bereits am Donnerstag berichteten lokale und überregionale Medien über die Tat, die gegen 13:45 Uhr am Plärrer stattfand. Laut Angaben der Polizei kam es in der U-Bahn Richtung Röthenbach zu einem Streit zwischen dem antifaschistischen Jugendlichen und dem Täter. Die Auseinandersetzung setzte sich am Bahnsteig fort, wo der 24-jährige Fürther auf den am Boden liegende 17-jährigen einschlug und trat, bis dieser fast tot war. Noch vor Ort mussten PassantInnen ihn zwei Mal reanimieren, im Krankenhaus versetzten die Ärzte ihn wegen schweren inneren Verletzungen ins künstliche Koma. Laut Zeitung ist der 17-Jährige mittlerweile außer Lebensgefahr, wie schwerwiegend die Verletzungen sind und ob bleibende Schäden zu befürchten sind, ist bisher allerdings nicht bekannt.

Die Polizei weigerte sich bis zum heutigen Morgen die Vermutung zu bestätigen, dass es sich bei dem Täter um einen Neonazi handelt. In einer Pressemitteilung der Polizei heißt es heute: „Der 24-Jährige kann nach polizeilichen Erkenntnissen der rechtsextremistischen Szene zugeordnet werden.“

“Wir sind zutiefst schockiert und in Gedanken bei dem Antifaschisten.“, so ein Sprecher der Antifaschistischen Linken Fürth (ALF). „Wir hoffen auf eine baldige Besserung seines Gesundheitszustands und wünschen seinen Angehörigen und FreundInnen Kraft in dieser schrecklichen Situation.“

Wieder einmal sieht man das wahre Gesicht der Nationalisten.
Auch im neuen, modernem Gewand, sind und bleiben sie Vertreter einer gewalttätigen und mörderischen Bewegung.

WIR VERGESSEN NICHTS.
Terror von Nationalisten stoppen!


http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/1605971/polizeipraesidium_mittelfranken

http://de.indymedia.org/2010/05/279692.shtml