Archiv für September 2006

Strasse in Neumarkt nach Nazi-Maler benannt

Mehr ein Appell an die Vernunft als eine emotionsgeladene Demonstration in einer ansonsten ruhigen Wohngegend von Neumarkt unter dem Straßenschild von Albert Reich:
Obwohl die Meinungen der meisten interessierten Anwohner engagiert artikuliert wurden, kam es zu keinerlei Ausschreitungen, so dass die in respektabler Entfernung postierte Polizei nicht ordnend einzugreifen brauchte.

So forderte erneut der Veranstalter „Freie Liste Zukunft e.V. und Bündnis 90/Die Grünen“ die „schnellstmögliche Beseitigung des Schildes“, mit dem jemand geehrt wird, der „Hitler hochgehievt und getragen hat“ und einer von jenen war, „der Hitler bereitwillig Macht übertragen und dieses menschenverachtende Regime überhaupt erst ermöglicht hat“, so Dieter Ries.

Albert Reich war ein nationalsozialistischer Künstler im 3.Reich.
Eine Strasse mit diesem Namen ist absolu inakzeptabel und zeugt von absoluter Sturheit von der Seite der Stadt.

Eine Gruppe der Bewegung U A N (unabhängige Antifaschisten Neumarkts, eine radikale Antifa-Gruppe) verteilte Flugblätter, mit deren Inhalt die Anwohner sogar teilweise einig gingen. Auch sie kritisieren die Erläuterung unter dem Straßenschild, die sich auf die Person des Albert Reich bezieht:
„Verhängnisvoller Förderer des Nationalsozialismus“.
Diese Warnung, so eine Anwohnerin, locke Rechtsradikale an, die hier eine Art „Wallfahrtsort“ ähnlich dem Hess-Grab in Wunsiedel, entdecken könnten.

„Diese Warnung wirkt schon fast wie purer Hohn und Ignoranz“, heißt es dazu in dem Flugblatt, auf dem ebenfalls die „sofortige Umbenennung der Albert-Reich-Straße“ gefordert wird.

Höhepunkt der Demonstration: Hans-Jürgen Madeisky und Dieter Ries legten gemeinsam unter Beifall von der einen und Buhrufen und Pfiffen von der anderen Seite dem Straßenschild einen „elastischen Verband“ an, der zu einem Stück Genesung beitragen sollte, „dass diese politische Wunde in Neumarkt verschwindet.“

WIR FORDERN NOCH IMMER EINE SOFORTIGE UNBENENNUNG DER ALBERT REICH STRASSE!!!
KEINE EHRUNGEN VON TÄTERN!!!

Zeitung:
http://deining.im-internet.org/flitz.php?ap=80

uan
Verband für die „politische Wunde“…
antifanm
Nachhilfe von der Bewegung UAN
antifanm